HPIM0001

Tommi
13.06.2009

Tommi, mein kleiner Engel ich kann dir kaum beschreiben wie sehr wir dich vermissen. Du warst unser Leben und unser Licht. Du warst die wichtigste Person in unserer Familie und das selbstloseste Wesen auf dieser Welt.

Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern als wir uns das erste mal trafen, du warst genauso klein wie ich und du warst der einzige Junge im Wurf und hast uns direkt verzaubert.

Als wir zu Hause ankamen warst du so verängstigt und du hast die ganze Nacht geweint aber am nächsten Tag hast du gemerkt, dass wir auch nicht so übel sind. Nach und nach haben wir uns lieben gelernt, wir haben zusammen Höhlen gebaut und treu wie du bist hast du alles mit dir anstellen lassen. Du warst mein bester Freund und eigentlich auch sowas wie mein Bruder. Wenn ich geweint habe, dann warst du da und hast mich mit einem Kuss wieder zum lachen gebracht. Deine Schnurrhaare haben so herrlich auf der Haut gekitzelt.

Auch den Umzug hast du gut verkraftet und warst mehr als ein Familienmitglied, eigentlich warst du das Herz unserer Familie.

Aber dann kam der schwärzeste Tag in meinem Leben, du hattest einen Tumor von dem man dir nie etwas angemerkt hat und eigentlich war Mama nur mit dir zum Tierarzt um Medizin für dich zu holen. Es ging dir nicht gut aber du warst stark und niemand von uns hat mit solch einer Diagnose gerechnet. Der Tierarzt hat gesehen wie schlecht es dir ging uns unter Tränen hat Mama sich auf anraten des Tierarztes dazu durchgerungen dich gehen zu lassen. Es war eine der härtesten Entscheidungen in ihrem Leben und wir vermissen dich bis heute. Niemals im Leben werde ich dich vergessen und nun nach all den Jahren fange ich immernoch an zu weinen, wenn ich deine Bilder sehe und an dich denke. An deinem Todestag, da starb ein Teil von mir und diese Narbe wird mich immer an dich erinnern. Mein Leben, mein Licht, mein

Herz und mein kleiner Engel. Ich hoffe dir geht es besser, da wo du nun bist und ich freue mich auf unser wiedersehen.

 

Bild 002