Hier haben wir für Euch ein paar schöne Zitate gesammelt. Wir hoffen, dass Ihr dadurch ein wenig Trost an grauen Tagen findet. Kennst Du noch ein schönes Zitat, welches hier fehlt und dazu passen würde? Dann schreibe uns doch ein Email an: info(at)benigo.de

Mein Hund ist gestorben.
Und ich, Materialist, der nicht daran glaubt,
daß es den verheißenen himmlischen Himmel für irgendeinen Menschen gibt,
glaube für diesen Hund oder für jeden Hund an den Himmel, ja,
ich glaube an einen Himmel, in den ich nicht komme,
doch wo er mich erwartet, seinen Fächerschwanz schwenkend,
damit es mir bei der Ankunft nicht an Freundschaft fehle.

Pablo Neruda

 

Ich gehe langsam aus der Welt heraus in eine Landschaft jenseits aller Ferne,
und was ich war und bin und was ich bleibe,
geht mit mir ohne Ungeduld und Eile in ein bisher noch nicht betretenes Land.

Hans Sahl

 

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist,
und eine Last fallen lassen zu dürfen,
die man lange getragen hat,
das ist eine köstliche,
wunderbare Sache.

Hermann Hesse

 

Der Tod ist ein Tor und nicht das letzte.

Enrique Sánchez

 

Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges.

Franz von Assisi

 

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Dietrich Bonhoeffer

 

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird.
Immanuel Kant / Lucius Annaeus Seneca
Das einzig Wichtige im Leben
sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen,
wenn wir weggehen.

Albert Schweitzer

 

Den Tod fürchten die am wenigsten,
deren Leben den meisten Wert hat.

Immanuel Kant

 

Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Jean Paul

 

Sterben ist kein ewiges getrennt werden;
es gibt ein Wiedersehen an einem helleren Tag.

Michael Faulhaber

 

Wir treten aus dem Schatten bald in ein helles Licht.
Wir treten durch den Vorhang vor Gottes Angesicht.
Wir legen ab die Bürde, das müde Erdenkleid;
sind fertig mit den Sorgen und mit dem letzten Leid.
Wir treten aus dem Dunkel nun in ein helles Licht.
Warum wir’s Sterben nennen? Ich weiss es nicht.

Unbekannt

 

Auf den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit dahin.

Jean de La Fontaine (1621-1695)

 

Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchschnitten.

Thomas Mann

 

Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen,
wissen, wann es Abschied nehmen heißt.
Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen,
was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.

Sergio Bambaren

 

Leuchtende Tage.
Nicht weinen, dass sie vorüber.
Lächeln, dass sie gewesen!

Konfuzius

 

Du bist nicht tot, Du wechselst nur die Räume.
Du lebst in uns und gehst durch unsere Träume.

Michelangelo

 

Tiere sind die besten Freunde. Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.

Mark Twain