FILOU
11.07.2021

Meinen kleinen Filou musste ich nach 7 Monaten gehen lassen. Ich kann es nicht glauben, er war doch noch so jung. Filou kam aus einem privaten Tierheim zu uns. Ich sehe immer noch wie er wie ein Lämmchen über unseren Rasen hüpfte und wie er sich sonntags über sein kleines Stückchen Leber gefreut hat.

So gegen 04.30 Uhr hatte er immer ausgeschlafen. Zuerst habe ich seine Katzenklappe geöffnet, damit er nach draußen klettern konnte. Dann mussten erstmal seine Näpfe gefüllt werden, denn der Kleine hatte immer Hunger und Durst. Wir hatten 7 Monate so viel Freude mit unserem Filou. Dann kam der 11. Juli 2021. Am Tag davor um 22.15 Uhr war Filou noch wie immer, 4 Stunden später hörte ich ihn wimmern. Er lag im Flur und konnte seine Hinterbeinchen nicht mehr bewegen. Mein erster Gedanke: er ist angefahren worden. Sofort habe ich die Tierklinik Frahm in Wasbek angerufen, und wir sind mit Filou hingefahren. Der Notarzt hat ihn untersucht und geröntgt und eine Aortenthrombose festgestellt, die so plötzlich wie ein Herzinfarkt auftritt und nicht heilbar ist. Filou würde immer große Schmerzen haben, darum hat der Arzt mir gesagt, dass wir ihn erlösen sollten. Nach einem längeren Gespräch habe ich dann eingewilligt. Die ängstlichen Augen meines geliebten Filous werde ich nie vergessen! Jetzt hat er ein schönes Grab in unserem Garten.     

                                                 

Warum so früh? Filou war doch nur 7 Monate bei uns. Er war so lieb, aber ich musste ihn am 11. Juli 2021 gehen lassen. RUHE IN FRIEDEN, MEIN KLEINER, JETZT OHNE SCHMERZEN. Ich werde Dich nie vergessen.

Das Testament einer Katze

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament, um ihr Heim und alles, was siehaben, denen zu hinterlassen, die sie lieben.
Ich würde auch solch ein Testament machen – jedenfalls, wenn ich denn schreiben könnte, einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen, meinen Napf, mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen, mein Spielzeug und den so geliebten Schoß, die sanft streichelnde Hand, die liebevolle Stimme, den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte, die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird, gehalten im liebenden Arm. Wenn ich einmal sterbe, dann sag bitte nicht: “Nie wieder werde ich ein Tier haben, der Verlust tut viel zu weh!” Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus und gib’ ihr meinen Platz. Das ist mein Erbe. Die Liebe, die ich zurücklasse, ist alles, was ich geben kann. (by Margaret Trowton)

Mein kleiner Filou,

bist Du jetzt im Katzenhimmel angekommen? Ich hoffe, Dir gefällt es dort und Du hast keine Schmerzen mehr.

Du hast mir Dein Testament hinterlassen, in dem Du schreibst, ich soll einer anderen Katze eine neue Heimat geben. Ich wollte das eigentlich nicht, für mich ist es ein Verrat an Dir.

Heike hat mir gut zugeredet und jetzt haben wir einen zweiten Filou. Er ist ein Tigerkater wie Du, aber ohne Deine schönen weißen Pfötchen. Er ist so dünn. den muss ich erstmal wieder aufpäppeln.

Filou 2 ist ein Wirbelwind, aber er miaut sehr wenig. Wenn Du durch die Katzenklappe in die Wohnung geklettert bist, konnte man Dich nicht sehen, aber hören. Mir fehlt Dein Miauen, mir fehlt, wie Du Dich über Dein Essen gefreut hast, Du fehlst mir überall.

Halte Dein Pfötchen über unseren neuen Filou, damit er gesund bleibt. Dir danke ich für die    7 wunderbaren Monate, die Du bei uns gelebt hast. Ich habe Dich so geliebt und werde es mein ganzes Leben lang tun. Dich werde ich nie vergessen.

Fotogalerie