Frodo
03.09.2020

Vor 11 Tagen wurdest du völlig unverhofft aus dem Leben gerissen. Eine U-Bahn hat dich auf dem Gewissen. Du warst auf der Jagd und ganz und gar auf deine Beute fixiert. Hast die riesige und laute Bahn nicht gesehen, nicht gehört. Du ranntest direkt in den Himmel hinein. Es ging alles so schnell, hast es nicht mal gemerkt.

Fast hat es mir das Herz ausgerissen. Wie sehr werde ich dich nun vermissen. In den ersten Tagen danach habe ich dich hier noch überall herumlaufen gesehen, wie du es immer tatest. Nur 3 Jahre und 4 Monate waren die auf Erden vergönnt. Für mich waren es die schönsten Jahre.

Als Baby kamst du zu mir. Bist mir nicht von der Seite gewichen. Hast mich mit deiner überfließenden Liebe reich beschenkt. Du warst ein Kobold und ein Stuntman. Ich war so stolz auf dich als du das erste Mal einen viel zu großen Schrank erklommen hast und als du mir deine Beutegeschenke in den Flur und den Garten gelegt hast. 

Du warst der Superman der Katzen. Ein Chameur ohne gleichen. Hast mich bei jeder Gelegenheit um den Finger gewickelt. 

Wenn ich nach Hause kam, hast du die Einkäufe genauesten inspiziert. Und wenn etwas für dich dabei war, hast du dich so sehr gefreut darüber. 

Dein Kumpel Snowi vermisst dich auch sehr. 

Zum Glück weiß ich, das es dir, dort wo du jetzt bist, gut geht. Das hast du mir in unserer stillen gedanklichen Kommunikation erzählt. Es macht mich froh, aber du fehlst doch sehr.

Was bleibt sind die viele tollen Erinnerungen an die Zeit mit dir. Danke das du dein Leben mit mir verbracht hast. Ich liebe dich.

 

20. September 20

18 Tage sind nun vergangen, seitdem du über die Regenbogenbrücke gegangen bist. Bei uns ist es sehr ruhig geworden. Du hast so viel Leben in die Bude gebracht. Das fehlt mir, fehlt uns. Snowi ist sehr anhänglich geworden. Kommt jetzt oft schmusen. Vielleicht hatte er vorher nicht so oft die Chance dazu, weil meistens du mich belagert hast. Oder aber, du fehlst ihm ganz genauso, wie mir. So sind wir in unserer Trauer um dich vereint. Wir kommen zurecht. Alles ist seit du fort bist auch besinnlicher geworden. Bin ich ruhiger und nachdenklicher geworden. Ich denke oft an dich, was du jetzt gerade gemacht hättest. Ich sehe dich hier noch herumhuschen oder ich sehe mir Bilder von dir an. So bleibst du immer ein Teil von uns. Wir lieben dich.

Fotogalerie